Materialien in russischer Sprache
Materialsammlungen
Publikationen
Feiertage
gebete
rechtsradikalismus
Statistik
biographien
abendprogramme
schiur be iwrit
reden
israelische tänze
Filme
Bücher
musik
Ärzte ohne Grenzen

Die Geschichte von einem österreichischen Ehepaar Ticho - er Augenarzt, sie seine Praxishelferin -  die 1912 beschließen, nach Jerusalem auszuwandern, um den Menschen dort zu helfen.



HIER DOWNLOADEN 

Die Suppenküche in Chewron

Die Geschichte von Zahara und Amram Edri, die in den zwanziger Jahren in Chewron eine Suppenküche einrichteten, für Juden und Araber gleichermaßen.



HIER DOWNLOADEN 

Die Alijot vor und nach der Staatsgründung von Israel

Ein Überblick über die Einwanderung ins Heilige Land seit dem 12. Jahrhundert



HIER DOWNLOADEN 

Jüdische und israelische Persönlichkeiten

Biographien jüdischer und israelischer Persönlichkeiten. Inhalt:

Awraham Awinu, Sara, Jizchak, Ja'akow, Mosche, Aharon, König David, König Schlomo, Ibn Gevirol, Raschi, Rambam (Moses Maimonides), Jehuda Halevi, Moses Hess, Leon Pinsker, Baron Edmond de Rotschild, Eliezer Ben Jehuda, Theodor Herzl, Haraw Kook, Jabotinsky, Arlosoroff, Ben Gurion, Golda Meir, Menachem Begin, Mosche Dajan, Abba Eban, Rabin, Shimon Peres, Ariel Sharon, Netanjahu, Yair Lapid, Naftali Bennett, Bar Kochwa, Joseph Trumpeldor, Sarah Aaronson, Avshalom Feinberg, Hannah Szenes, Eli Cohen, Joni Netanjahu, Roi Klein, Bialik, Martin Buber, Rachel Bluwstein, Jeschajahu Leibowitz, Leah Goldberg, Ephraim Kishon, Amos Oz.



HIER DOWNLOADEN 

Website der Bundeszentrale für politische Bildung

Die Bundeszentrale für politische Bildung unterstützt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dabei, sich mit Politik zu befassen. Ihre Aufgabe ist es, Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu stärken. Unter (vielem) anderen publiziert die bpb auch zum Thema Israel. Die wissenschaftlichen Publikationen enthalten fundiertes Wissen, sind aber gleichzeit gut verständlich, und damit hervorragend als Grundlage für die jüdische Jugendarbeit geeignet.

http://www.bpb.de/die_bpb/



Zurück 1 2 3 4 5 Weiter